Skip to main content
Das geliebte Haustier vermisst- sicherlich ein Albtraum für Frauchen und Herrchen. Und es kann jeden treffen. Ein Mal nicht aufgepasst und die Fellnase büxt aus. Die Gründe sind vielfältig. Zum einen können Hunde ihrem Jagdinstinkt folgen oder haben die Spur einer läufigen Hündin aufgenommen. Zum...
Vorsorge wie chippen und registrieren sind der beste Schutz vor bösen Überraschungen…

Tipps für den Umgang mit verletzten Wild- und Haustieren
Fast täglich sieht man auf Deutschlands Straßen ein Tier, welches dem Verkehr zum Opfer gefallen ist. Aber nicht nur auf der Straße, sondern auch in der Natur werden wir mit dem Leid verletzter Tiere konfrontiert und stehen oftmals hilflos davor. Wie kann ich helfen und was ist zu tun? Hier ein p...
Das Leid der weißen Hochzeitstauben
Mein Name ist Horsti und ich bin eine weiße Hochzeitstaube. Gefunden wurde ich halb verhungert und verdurstet. Viele meiner Artgenossen sterben sogar. Die Menschen meinen, wenn sie uns an ihrer Hochzeit in die Luft werfen oder schicken, würden wir Liebe, Frieden und Treue bringen: NEIN!!! Für ih...

Ehrenamt

Katzenstreichlerin Mareike Krayer kann an keinem Tier vorbeigehen Mein Weg zu den Katzenstreichler*innen begann auf der Suche nach neuen Hobbys für meine Seele und mein Herz. Seit meinem siebten Lebensjahr hatte ich Katzen um mich. Als ich zum Studieren nach Stuttgart gezogen bin, konnte ich sie leider nicht mitnehmen, weshalb sie bei meiner Mutter geblieben sind. Bei jeder Begegnung auf der Straße mit einer Katze oder einem Hund habe ich gemerkt, wie sehr mir der Kontakt zu Tieren fehlt. Dann habe ich auf der Webseite des Tierheims die Katzenstreichlergruppe entdeckt u...
Zehn Jahre lang Gassigeherin mit Leib und Seele Zehn Jahre lang bin ich nun ehrenamtliche Gassigeherin und habe einiges erlebt. Eins möchte ich jedoch noch vorausschicken: Ich liebe Hunde! Ich liebe ihre Art, ihre Dankbarkeit und wie sie sich freuen. Sie sind einfach eine Bereicherung für mich. Husky „Spike“ lebte elf Jahre in meiner Familie und sein Tod machte mich unendlich traurig. Da lud mich eines Tages eine ehemalige Gassigeherin aus dem Esslinger Tierheim ein, sie bei einem Spaziergang mit einem der Schützlinge zu begleiten. Von da an wusste ich, das ist mein Din...